Über 1900 essbare Arten von Insekten stehen bei über zwei Milliarden Menschen auf dem täglichen Speiseplan. Auch in Europa wurden Insekten vor nicht all zu langer Zeit genüsslich verspeist. Ein Trend nimmt zu und Insekten kehren zurück auf unsere Teller.

Essbare Insekten wie Heuschrecken, Grillen oder Mehlwürmer zeichnen sich durch qualitativ hochwertige Proteine mit ausgezeichneten Aminossäurespektren (Proteingehalt von 40-70% im Trockengewicht) aus und verfügen über für den Menschen lebensnotwendige Nährstoffe wie ungesättigte Fettsäuren, Eisen, Zink sowie viele Vitamine.

Insekten sind besonders effiziente Tiere, als wechselwarme Sechsbeiner passen sie sich an die Außentemperatur an. Dadurch benötigen sie weniger Energie (Futtermittel & Wasser) als Säugetiere. Bei Insekten können 90 % des Lebendgewichtes für die Ernährung verwendet werden. Durch die Zucht, welche deutlich weniger Platz benötigt, entstehen weniger Treibhausgase sowie Abfall, gerade im Vergleich zu Säugetieren.

Durch unsere Erziehung sowie der zunehmenden Industrialisierung sind Insekten für einige Zeit von unserem Speiseplan verschwunden. Zudem entstand ein unbegründeter Ekelfaktor. Wir essen nicht was uns schmeckt, sondern uns schmeckt was wir essen. Überhaupt schmecken Insekten hervorragend. Probieren Sie es selbst aus.

 

© Copyright 2002-2016 - MODEPALAST