„Für mich bedeutet Tracht: Heimat, Natur, bodenständig, modern und zeitlos. Zu speziellen Anlässen trage ich gerne Tracht, alleine deshalb, weil sie einfach überall passt. Ich habe natürlich, wie es damals auf dem Land üblich war, bis zu meinem ersten Schuljahr eine kurze Lederhose getragen. Danach trug ich ab und zu ein Dirndl. Ich finde auch, dass Trachten etwas Lebendiges sind und vielseitig kombiniert werden können“, so Ulli Wolff.

Und lebendig sind auch die Taschen. Sie sind edel, originell und einzigartig: „Jede einzelne Tasche ist ein Unikat, und wenn ich nach vielen Stunden Arbeit das fertiggestellte Produkt vor mir habe, erfüllt mich das mit Stolz. Obwohl alles mit Trachten im Hinterkopf begann, sind sie trotzdem universell einsetzbar und passen nicht nur zu Trachten sondern ergänzen auch moderne Kleidung.“

Die Taschen werden hauptsächlich in der heimatlichen Werkstatt hergestellt. Filz und Loden, Holz, vom Großvater geerbte Knöpfe, alte Borten und viele kleine Accessoires, die die Designerin auch auf Flohmärkten auftreibt, kommen bei den Taschen zum Einsatz.

© Copyright 2002-2016 - MODEPALAST