Verwendet werden keine chemischen Zusätze, dadurch hebt sich Bärnstein klar von der Sparte ‚Energy Drinks‘ ab. Mit dieser wollen die drei 20-jährigen auch gar nicht in Verbindung gebracht werden: „Wir haben mit Bärnstein die Tür für eine völlig neue Getränkenische eröffnet, denn zuordnen lassen wir uns nirgends wirklich.“ , erklärte einer der Gründer. Das natürliche Säuerungsmittel, der Verjus, konnte mit viel Geduld im Bärnstein kombiniert werden, genießen kann man also ohne Bedenken, und das am besten eisgekühlt. Vorsicht: Munter macht der Drink aber durchaus – eine Flasche entspricht dem Koffeingehalt einer halben Tasse Kaffee.

© Copyright 2002-2016 - MODEPALAST